Verbotene und beschränkt zugelassene Gegenstände

Welche Gegenstände dürfen Sie an Bord mitnehmen? Im Handgepäck? Im aufzugebenden Gepäck? Die folgende Liste hilft Ihnen weiter!

Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck

Sie dürfen Flüssigkeiten nur in kleinen Mengen im Handgepäck mitnehmen. Die einzelnen Behältnisse dürfen maximal 100 ml fassen. Die Produkte müssen in einem transparenten, wiederverschließbaren Plastikbeutel mit maximal 1 Liter Fassungsvermögen transportiert werden. Der Beutel muss genügend Platz für die einzelnen Behältnisse bieten. Pro Passagier darf ein Beutel mitgeführt werden.

Folgende Produkte können außerhalb des Kunststoffbeutels transportiert werden, wenn sie während des Fluges benötigt werden:

  • Babynahrung,
  • Medikamente, wenn Sie über ein Rezept oder ein entsprechendes Attest Ihres behandelnden Arztes verfügen,
  • Spezialnahrung.
Duty-free Einkäufe am Flughafen
Direktflug
Sie können an jedem Flughafen oder an Bord eines Flugzeugs flüssige Duty-free-Waren kaufen, vorausgesetzt, die Artikel werden in einem transparenten, versiegelten Plastikbeutel transportiert. Der Beutel muss einen von außen lesbaren Beleg mit dem Verkaufsort (Flughafen oder Fluggesellschaft) enthalten.

Umsteigeverbindung
Wenn Sie an einem EU-Flughafen* einen Anschlussflug haben, dürfen Sie flüssige Duty-free-Waren, die Sie am Abflughafen oder an Bord eines Flugzeuges gekauft haben, mitnehmen, vorausgesetzt, die Artikel werden in einem transparenten, versiegelten Plastikbeutel transportiert. Der Beutel muss einen von außen lesbaren Beleg mit dem Verkaufsort (Flughafen oder Fluggesellschaft) enthalten. Für die anderen Länder können abweichende Regelungen gelten. Informieren Sie sich deshalb über die in Ihrem Transitland geltenden Bestimmungen für die Mitnahme von Flüssigkeiten in die Kabine. Je nach den gesetzlichen Bestimmungen eines Landes kann Air France die Mitnahme der beim Umsteigen erworbenen flüssigen Duty-free-Waren in der Kabine erlauben. Dabei gelten dieselben Verpackungsbedingungen wie in den vorhergehenden Fällen.

Wenn Sie einen Anschlussflug in den USA oder Kanada haben, müssen Sie das aufgegebene Gepäck an Ihrem ersten Umsteigeflughafen in Empfang nehmen und neu einchecken. Wir empfehlen Ihnen, zuvor erworbene flüssige Duty-free-Waren im aufzugebenden Gepäck zu verstauen.

* Einschließlich Norwegen, Island und der Schweiz

USA und Kanada – elektronische Geräte im Handgepäck

Bei Flügen in die USA oder nach Kanada werden alle batteriebetriebenen elektronischen Geräte im Handgepäck einer zusätzlichen Kontrolle unterzogen. Am Gate müssen diese Geräte aus ihrer Hülle, ihrem Etui oder ihrer Tasche entnommen und eingeschaltet werden, um ihre Funktionsfähigkeit nachzuweisen.

Lithiumbatterien

Bei einem Kurzschluss können Lithiumbatterien einen starken Temperaturanstieg bewirken und sich entzünden, wenn sie beschädigt, fehlerhaft konzipiert oder unsachgemäß montiert sind. Lithiumbatterien und externe Ladegeräte wie USB-Powerbanks für den persönlichen Gebrauch, die für Geräte wie Laptops, Handys, DVD-Player und medizinische Geräte verwendet werden, sind deshalb beschränkt zulässig und dürfen nur im Handgepäck mitgenommen werden. Alle Ersatzbatterien müssen einzeln in ihrer Originalverpackung verpackt sein. Sollten Sie nicht über die Originalverpackung verfügen, müssen Sie die Kontaktstellen mit einem Klebeband gegen Kurzschluss sichern und jede Batterie einzeln in einem Plastikbeutel verpacken. Die Mitnahme von beschädigten, defekten oder vom Hersteller zurückgerufenen Batterien ist verboten.

Selbstbalancierende Geräte

Die Mitnahme von selbstbalancierenden und anderen elektronischen Fortbewegungsmitteln, die mit Lithiumbatterien betrieben werden, wie Hoverboards, Airboards, Oxboards, E-Skates, Waveboards und U-Runner ist verboten, selbst wenn die Batterie abgeklemmt oder entfernt wurde. Körperlich behinderte Passagiere können selbstbalancierende Mobilitätshilfen nutzen, wenn diese vor Reiseantritt beim Betreuungsservice Saphir angemeldet werden und eine Beförderungsgenehmigung erhalten. Beschädigte, defekte oder vom Hersteller zurückgerufene tragbare elektronische Geräte (PED) dürfen nicht mit dem Flugzeug transportiert werden.

E-Zigaretten

In den meisten Ländern dürfen Sie E-Zigaretten (mit Ersatzakku) nur im Handgepäck mitführen. Sie dürfen die E-Zigaretten nicht im aufzugebenden Gepäck transportieren. Die Regelung ist von Land zu Land verschieden. Deshalb empfehlen wir Ihnen, sich über die in Ihren Reiseländern geltenden gesetzlichen Beschränkungen zu informieren. An Bord unserer Flugzeuge ist der Gebrauch von E-Zigaretten untersagt.

Erzeugnisse tierischer Herkunft

Die Mitnahme von Erzeugnissen tierischer Herkunft, einschließlich Tiere aus der Jagd, ist verboten.

Hinweis: Eine Ausnahme gilt für Babynahrung und Spezialnahrung, die während des Fluges benötigt wird. Auf Interkontinentalflügen können Sie auch ein kostenloses Sondermenü für Ihr Kind oder für sich selbst bestellen, wenn Sie aus religiösen oder diätischen Gründen spezielle Kost zu sich nehmen.

Schusswaffen

Schusswaffen und Munition dürfen nur für Sport- und Jagdzwecke als aufzugebendes Gepäck mitgeführt werden, vorausgesetzt, dass die erforderlichen Waffenscheine und Waffenbesitzkarten vorgewiesen werden können und die Beförderung der Waffen und Munition angemeldet wurde.

Andere Feuerwaffen

Feuerwaffen, die nicht unter die Rubrik „Schusswaffen und Munition“ fallen und für die keine Waffenbesitzkarte erforderlich ist, dürfen nicht im Handgepäck, sondern nur im aufzugebenden Gepäck mitgeführt werden.

  • Luftpistolen und Luftgewehre
  • Schrotflinten
  • Katapulte
  • Armbrüste
  • Bestandteile von Schusswaffen (außer teleskopische Sicht- und Zielgeräte)
  • Harpunen und Harpunenabschussgeräte
  • Viehtötungsapparate
  • Bolzenschussgeräte und Nagelschusspistolen
  • Schmuckstücke oder Amulette, die aus echten Kugeln oder leeren Patronen gefertigt werden*
  • Nachbildungen und Imitationen von Feuerwaffen
  • Signalpistolen
  • Startpistolen (Wettkämpfe)
  • Elektroimpulsgeräte, wie z. B. elektrische Treibhilfen, Elektroschocker
  • Spielzeugpistolen

* gilt nur für Flüge auf und aus den Philippinen

Waffen und scharfkantige Gegenstände

Spitze oder scharfkantige Gegenstände, die Verletzungen hervorrufen könnten, dürfen nicht mitgeführt werden.

  • Pfeile und Dartpfeile
  • Äxte und Beile
  • Steigeisen
  • Eispickel und Bar-Eispickel
  • Schlittschuhe
  • Taschenmesser oder Springmesser, ungeachtet der Klingenlänge
  • Messer (einschließlich Ritualmesser) aus Metall oder einem anderen Material, das stark genug ist, um sie als Waffe einsetzbar zu machen (ungeachtet der Klingenlänge)
  • Macheten
  • Fleischerbeile
  • Rasiermesser und -klingen (ausgenommen Sicherheits-Rasierer oder Einmal-Rasierer mit Klingen in Kassette)
  • Säbel, Schwerter und Degen
  • Skalpelle
  • Scheren
  • Handarbeitsnadeln (Stricken, Sticken, Häkeln) aus Metall oder einem anderen Material, das stark genug ist, um sie als Waffe einsetzbar zu machen
  • Ski-, Geh- und Wanderstöcke
  • Wurfsterne
  • Werkzeuge, wenn diese als spitze oder scharfe Waffen verwendet werden können, z.B. Bohrer und Bohraufsätze, Teppich- und Kartonmesser, Universalmesser, alle Sägen, Schraubendreher, Brechstangen, Hämmer, Zangen, Schraubenschlüssel, Lötlampen

Stumpfe Instrumente

Stumpfe Instrumenten, die Verletzungen hervorrufen können, dürfen nicht im Handgepäck mitgeführt werden.

  • Baseball- und Softball-Schläger
  • Billard-, Snooker- oder Poolqueues
  • Cricketschläger
  • Angelruten
  • Golfschläger
  • Hockeyschläger
  • Kajak- und Kanupaddel
  • Lacrosseschläger
  • Kampfsportausrüstung, z.B. Schlagringe, Schläger, Knüppel, Totschläger, Nunchaku, Kubatons, Kubsaunts
  • Keulen oder Schlagstöcke fest oder biegsam, z.B. Knüppel, Gummiknüppel und -stöcke
  • Skateboards

Sprengstoffe und brennbare Stoffe

Sprengstoffe oder (hoch)entzündliche Stoffe, die eine Gefahr für die Gesundheit von Fluggästen oder Besatzung oder für die technische und allgemeine Sicherheit des Flugzeugs sowie von Eigentum darstellen, dürfen nicht mitgeführt werden.

  • Farbe in Sprühdosen
  • Alkoholische Getränke von mehr als 70 % vol
  • Munition
  • Knallkörper
  • Detonatoren und Zünder
  • Sprengstoffe und Explosivkörper
  • Feuerwerkskörper oder Leuchtraketen aller Art (u. a. auch Knallkörper, Knallbonbons und Zünder)
  • Brennbare flüssige Kraftstoffe, z.B. Benzin, Diesel, Flüssiggas für Feuerzeuge, Alkohol,
  • Ethanol
  • Gas und Gasbehälter, z.B. Butan, Propan, Acetylen, Sauerstoff - in großen Mengen
  • Granaten
  • Streichhölzer und Feuerzeuge, außer Sicherheitszündhölzer, die Sie im Handgepäck mitführen dürfen
  • Lithiumbatteriebetriebene selbstbalancierende oder persönliche Fortbewegungsmittel, wie Hoverboards, Airboards, Oxboards, E-Skates, Waveboards und U-Runner.
  • Minen und andere explosive militärische Ausrüstungsgegenstände
  • Nachbildungen oder Imitationen von Sprengstoffen oder Explosivkörpern
  • Rauchkanister oder Rauchpatronen
  • Terpentin und Farbverdünner

Chemische und toxische Stoffe

Alle chemischen oder toxischen Stoffe, die eine Gefahr für die Gesundheit von Fluggästen oder Besatzung oder für die technische und allgemeine Sicherheit des Flugzeugs sowie von Eigentum darstellen, dürfen nicht mitgeführt werden.

  • Säuren und Basen, z.B. Batterien, die auslaufen können
  • Ätzende oder bleichende Stoffe, z.B. Quecksilber, Chlor
  • Abwehr- oder Betäubungssprays, z.B. Pfefferspray, Tränengas usw.
  • Feuerlöscher
  • Infektiöses oder biologisch gefährliches Material, z.B. infiziertes Blut, Bakterien und Viren
  • Spontan entzündliches oder brennbares Material
  • Giftige Stoffe
  • Radioaktives Material, z.B. medizinische oder gewerbliche Isotope
  • Druckerpatronen oder Tonerkassetten

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihr Reisebüro oder unser Service-Team.
nach oben